Auf den Punkt gebracht! Was ist die effizienteste Sprache?

Ein aufgeschlagenes Buch auf Platz 1 eines Siegertreppchens
30 März 2023

Alles gesagt mit wenigen bis gar keinen Worten?

Die Effizienz von Sprachen nehmen wir meist nicht genug wahr, um sie wirklich schätzen. Zwar besteht die Hauptaufgabe von Sprachen darin, Inhalte zu vermitteln, doch dies gelingt einigen Sprachen besser als anderen.

In diesem Artikel erfahren Sie Folgendes:

  • Was sind effiziente Sprachen?
  • Was ist die effizienteste Sprache der Welt?
  • Was ist die effizienteste gesprochene Sprache der Welt?
  • Was ist die effizienteste geschriebene Sprache der Welt?
  • Welche ist die Sprache mit den wenigsten Wörtern?
  • Können neue Sprachen effizienter und leichter zu lernen sein?
  • Gibt es effiziente erfundene Sprachen?

Fangen wir an!

Was sind effiziente Sprachen?

Sprachen unterscheiden sich darin, wie detailliert einzelne Sätze formuliert werden.

Sind die effizientesten Sprachen also die mit den wenigsten Wörtern? Oder werden effiziente Sprachen vielleicht im Laufe der Zeit immer effizienter?

Tatsächlich gilt als die effizienteste Sprache diejenige, die mit dem geringsten Aufwand die größte Menge an Informationen liefert. Wie ist das gemeint?

Sehen wir uns die folgenden Beispiele an.

Gleiche Bedeutung, unterschiedliche Sprachen, weniger Wörter

Um die Frage „Was ist die effizienteste Sprache?“ zu beantworten, vergleichen wir denselben Satz im Englischen und im Deutschen.

Hier der Satz im Englischen:

The woman said, „Look over there.”

Und im Deutschen:

Die Frau sagte: „Schauen Sie dort hin.“

Die deutsche Version scheint die genaue Übersetzung des englischen Satzes zu sein. In der deutschen Version passiert jedoch mehr, als auf den ersten Blick erkennbar ist.

Die entspricht dem Wort The, aber im Deutschen haben wir mehr Alternativen zur Auswahl. Die wird nur für weibliche Substantive im Singular verwendet, während The für alle Arten von Substantiven verwendet werden kann.

Das deutsche Pendant zu said hat ein Suffix in der dritten Person, während das englische Wort ein Partizip der Vergangenheit ist, das für jede Person verwendet wird. Wenn wir also You said sagen würden, dann entspräche das Du sagtest.

Das obige Beispiel zeigt, dass Deutschsprachige mehr Faktoren beachten müssen, um einen einzelnen Gedanken auszudrücken.

Sprachen der Welt: Warum gilt Englisch als besonders effizient?

Was also macht Sprachen effizient? Oder noch konkreter: Welche der gesprochenen Sprachen ist die effizienteste Sprache der Welt?

Ausgehend vom Englischen können wir sagen, dass die effizienteste Sprache die ist, mit der man etwas ausdrücken kann, ohne jedem Teil des Satzes zu viel Aufmerksamkeit zu schenken.

Eine Maschine gilt als effizient, weil sie mit minimalem Aufwand maximale Produktivität erreicht. Wir sagen auch, dass eine Person effizient ist, weil er oder sie gut organisiert arbeitet.

So ist auch die englische Sprache effizient, denn sie ermöglicht eine schnelle (und erfolgreiche) Übermittlung von Aussagen mit geringem Aufwand.

Die effizienteste Sprache ist also die, die weniger Silben braucht, um eine Botschaft zu vermitteln.

Die obigen Sätze auf Englisch und Deutsch zeigen, dass die englische Version weniger Silben hat als die deutsche.

Warum ist die Effizienz von Sprachen wichtig?

Sprachliche Effizienz ist möglicherweise nur für diejenigen relevant, die eine Sprache lernen. Beim Lernen ist es beispielsweise einfacher, wenn man sich nur einen einzigen Artikel merken muss statt drei.

Wer mit einer komplexen Sprache als Muttersprache aufwächst, bemerkt die schwierigeren Regeln dagegen kaum; Muttersprachler lernen sie von Geburt an, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Warum Deutsch als weniger effiziente Sprache gilt

Im Deutschen müssen wir uns 3 Artikel merken, und jeder dieser Artikel ist für ein anderes Geschlecht reserviert.

Wir haben im Deutschen im Singular folgende Artikel:

  • Der (maskulin)
  • Die (feminin)
  • Das (neutral)

Alle Substantive im Plural haben jedoch den gleichen Artikel – Die. Das ist also vergleichsweise einfach.

Doch es gibt noch eine andere Besonderheit, die Komplexität verursacht.

Jede Person im Deutschen hat für ein Verb im Präsens eine andere Endung. Und das gilt nur für regelmäßige Verben. Es gibt außerdem eine ganze Reihe von unregelmäßigen Verben im Deutschen.

Siehe auch:  MultiTalk übersetzt mehrsprachige Meetings

Hier ein Beispiel für die Konjugation eines deutschen Verbs.

Nehmen wir das regelmäßige Verb kommen (Endung des Verbs fett gedruckt) als Beispiel:

  • 1. Person Singular: Ich komme
  • 2. Person Singular: Du kommst
  • 3. Person Singular: Er kommt
  • 1. Person Plural: Wir kommen
  • 2. Person Plural: Ihr kommt
  • 3. Person Plural: Sie kommen

Im Englischen dagegen muss nur in der dritten Person Singular ein s hinzugefügt werden (und einige unregelmäßige Verbformen müssen bedacht werden, aber das lassen wir jetzt außen vor).

Englisch scheint eine effizientere gesprochene Sprache zu sein als Deutsch. Deutsch wird dadurch weniger effizient, dass mehr Silben erforderlich sind, um die gleiche Information zu vermitteln.

Blaue Buchstaben und Fragezeichen auf einem weißen Hintergrund.

Was ist die effizienteste Sprache der Welt?

Die Antwort auf diese Frage beschäftigt die Linguistik bereits seit einiger Zeit.

Im Jahr 2010 versuchten die Forscher François Pellegrino, Christophe Coupé und Egidio Marsico von der Universität Lyon, die Informationsdichte von sieben Sprachen zu bestimmen: Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Spanisch, Mandarin und Deutsch.

Englisch gewann, allerdings nur knapp.

Es stellte sich heraus, dass alle diese Sprachen eine ähnliche Informationsdichte aufweisen. Eine Ausnahme ist Japanisch, das weit hinter den anderen Sprachen zurückliegt.

Betrachten Sie die folgende Tabelle:

Sprache

Informationsdichte

Englisch

1.08
Französisch 0.99
Spanisch 0.98
Italienisch 0.96
Mandarin 0.94
Deutsch 0.9
Japanisch 0.74

Obwohl Englisch die effizienteste Sprache der sieben untersuchten ist, kamen andere Sprachen diesem Ergebnis recht nahe.

Interessant ist, dass die Sprachen der Welt, die eine niedrigere Informationsdichte haben, tendenziell wesentlich schneller gesprochen werden (insbesondere Spanisch, Französisch und Japanisch).

Doch was wäre, wenn wir eine besonders effiziente Sprache nutzen wollten? Wir müssten sie wahrscheinlich erfinden.

Scrabble-ähnliche Würfel, die auf einem Tisch verstreut sind.

Gibt es besonders effiziente erfundene Sprachen?

Da wir nun wissen, dass Englisch die wahrscheinlich effizienteste Sprache der Welt ist, wollen wir sehen, ob es andere Sprachen gibt, die sie noch übertreffen können.

Wie schon festgestellt, ist die effizienteste Sprache die, die mit den wenigsten Silben eine bestimmte Information vermittelt.

Erfundene Sprachen können das offenbar am besten. Sehen wir uns 3 erfundene Sprachen an, die effizienter als natürliche Sprachen sein sollen.

Ithkuil: Eine sehr effiziente erfundene Sprache

John Quijada entwickelte eine experimentelle, schnörkellose Sprache namens Ithkuil. Sie ist so konzipiert, dass sie Bedeutungen so kurz wie möglich vermittelt.

Diese gesprochene Sprache wurde speziell dafür geschaffen, effizienter als die natürlichen Sprachen der Welt zu sein. Aber hat es funktioniert?

Was die Silben angeht, ist Ithkuil wahrscheinlich die effizienteste Sprache – sowohl gesprochen als auch geschrieben. Leider ist sie äußerst schwer zu lernen, da sie eine komplexe Grammatik und umfangreiche Regeln für die Bildung von Phonemen hat.

Trotzdem zielt sie darauf ab, die semantischen Mehrdeutigkeiten realer Sprachen zu reduzieren. Ithkuil kann komplexe Sachverhalte mit nur wenigen sprachlichen Symbolen ausdrücken.

Sehen wir uns das folgende Beispiel an. Es handelt sich um einen Ithkuil-Satz aus zwei Wörtern:

Tram-mļöi hhâsmařpţuktôx

Was auf Deutsch bedeutet:

Im Gegenteil, ich denke, es könnte sein, dass dieses zerklüftete Gebirge irgendwann ausläuft.

Wie Sie sehen, kommt Ithkuil extrem schnell zum Punkt. Es kann also kein Zweifel daran bestehen, dass diese erfundene Sprache äußerst effizient ist.

Ithkuil gilt jedoch als zu komplex, um tatsächlich erlernt zu werden (obwohl dies möglich ist). Die einzige Person, die Ithkuil tatsächlich benutzt hat, ist ihr Erfinder, John Quijada.

Quijada hatte nicht die Absicht, Ithkuil als Hilfssprache zu verwenden (wie z. B. Esperanto). Er wollte, dass sie genutzt wird, um tiefgründigere und komplexere Ideen in Bereichen wie Philosophie, Wissenschaft und Politik auszudrücken.

Sehen wir uns abschließend an, was das Wort Ithkuil bedeutet. Quijada zufolge ist es gleichbedeutend mit der „hypothetischen Darstellung einer Sprache“.

Mehr über diese besondere Sprache erfahren Sie auf ihrer offiziellen Website.

Ein Buch mit einem Schmetterling, der auf einer Waage liegt.

Können erfundene Sprachen nicht effizienter und leichter zu lernen sein?

Doch, das können sie.

Zwar ist die erfundene, extrem effiziente Sprache Ithkuil sehr schwer zu lernen. Es gibt aber durchaus auch erfundene Sprachen, die leichter zu lernen sind.

Möglicherweise sagt Ihnen Esperanto etwas. Die Sprache wurde im 19. Jahrhundert von dem Warschauer Augenarzt L. L. Zamenhof entwickelt.

Sie ist die am weitesten verbreitete, künstlich geschaffene Sprache. Ihr Hauptziel ist die Förderung des Weltfriedens durch die Entwicklung einer gemeinsamen Sprache für alle Nationen.

Sie ist leicht zu lernen und stammt von einer Vielzahl indoeuropäischer Sprachen ab. In Bezug auf ihre Effizienz ist sie jedoch nicht so genügsam wie Ithkuil oder die Sprache, die wir als nächstes untersuchen werden.

Siehe auch:  Die Esperanto-Sprache: Lebt sie noch?

Toki Pana: Die Sprache mit den wenigsten Wörtern

Dürfen wir vorstellen: Toki Pona, die Sprache mit den wenigsten Wörtern der Welt. Sie ist bekannt für ihren kleinen Wortschatz, ihre Einfachheit und ihre leichte Erlernbarkeit.

Wie viele Wörter umfasst Toki Pona?

Insgesamt sind es 120! Doch was war die Idee hinter der Entwicklung einer Sprache mit einer so geringen Wortzahl?

Wer hat Toki Pona entwickelt?

Die Sprache wurde von Sonja Lang, einer kanadischen Linguistin, entwickelt. Sie sollte die Kommunikation vereinfachen, Menschen verschiedener Kulturen zusammenbringen und ihren Nutzern helfen, sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren.

Lang entwarf diese Sprache, um ihre Gedanken während depressiver Phasen zu vereinfachen.

Warum wurde Toki Pona entwickelt?

Im Gegensatz zu Esperanto wurde Toki Pona nicht als Hilfssprache geschaffen. Eines ihrer wichtigsten Ziele ist es, positives Denken gemäß der Sapir-Whorf-Hypothese zu fördern.

Diese Hypothese besagt, dass sich die Struktur einer Sprache auf die Wahrnehmung ihrer Sprecher auswirkt. Ihre Weltanschauung hängt also von der Sprache ab, die sie verwenden.

Sind ihre Kommunikationsmittel kompliziert, sind auch ihre Denkmuster komplex. Möglicherweise sehen sie dadurch auch das Leben als komplizierter an.

Was bedeutet das Wort „Toki Pona“?

Der Name dieser wortärmsten Sprache bedeutet „eine gute Sprache“ oder „einfache Sprache“. Er betont die Tatsache, dass Einfachheit gut ist und ermutigt seine Benutzer, Freude in einfachen Dingen zu finden.

Was ist die effizienteste geschriebene Sprache?

Neben Toki Pona, die als die effizienteste gesprochene Sprache gilt, gibt es ein Schriftsystem namens sitelen pona, welches die effizienteste geschriebene Sprache sein könnte.

In ihrem Buch „Toki Pona – Die Sprache des Guten“ schreibt Lang, dass sitelen ponaeine hieroglyphenähnliche Schrift ist, die sich aus Kringeln und anderen kindlichen Formen zusammensetzt“ (Quelle: Toki Pona – Die Sprache des Guten, S. Lang, 2014).

Hier ist ein Wort von Toki Pona in sitelen pona geschrieben:

toki pona

Jedes einzelne Toki Pona-Wort wird dort mit einem eigenen Symbol dargestellt. Eigennamen werden mit einem kartuschenähnlichen Symbol geschrieben, das weitere Symbole enthält, die jeweils ein einzelnes Wort dieses Namens darstellen.

Im obigen Namen dieser Sprache mit den wenigsten Wörtern bedeutet der Smiley zum Beispiel pona und der Kreis mit den drei Linien darüber toki.

Zwei Bücher, die sich gegenüberstehen und gegeneinander antreten.

Fazit: Was ist nun die effizienteste Sprache der Welt?

Das Ziel aller gesprochenen menschlichen Sprachen der Welt ist es, Bedeutung und Informationen zu vermitteln. Die effizienteste Sprache ist die, die das mit wenig bis keinem Aufwand erreicht.

Einige gesprochene Sprachen können dies besonders gut, während andere mehr Silben benötigen, um einfache Informationen zu vermitteln.

Auf Grundlage der zuvor genannten Studie könnte man argumentieren, dass Englisch die effizienteste Sprache der Welt ist. Allerdings wurden in der Studie nur die gängigsten Sprachen berücksichtigt.

Außerdem entwickeln Sprachen sich weiter, so dass es möglich ist, das Sprachen im Laufe der Zeit effizienter werden.

Was erfundene Sprachen angeht: Ist Toki Pona eine effizientere gesprochene Sprache als Esperanto oder Ithkuil? Gut möglich!

Sie ist nicht nur einfach zu lernen, sondern ihr Wortschatz besteht aus nur 120 Wörtern! Offensichtlich braucht man nicht mehr, um verstanden zu werden.

Die effizienteste Schriftsprache dürfte sitelen pona sein, da sie die Worte von Toki Pona auf einfache und direkte Weise darstellt. Noch einfacher als mit kindlichen Symbolen geht es kaum.

Vielleicht werden sowohl Toki Pona als auch Ithkuil irgendwann zu den gesprochenen Sprachen von Vasco Translator gehören. Sie können schon jetzt Fotos von Esperanto übersetzen.

Wir hoffen, dass Sie eine Menge über die effizientesten Sprachen der Welt gelernt haben. Besuchen Sie unseren Vasco Electronics Blog für weitere linguistische Kuriositäten.

Kurz und knapp:

Effiziente Sprachen sind solche, die Informationen mit geringem Aufwand vermitteln können. Englisch gilt als eine der effizientesten natürlichen Sprachen, da sie weniger Silben benötigt, um Aussagen zu machen. Es gibt auch erfundene Sprachen wie Ithkuil und Toki Pona, die auf Effizienz ausgerichtet sind. Ithkuil ist äußerst effizient, aber auch sehr komplex, während Toki Pona mit nur 120 Wörtern eine einfache und effiziente Sprache ist.

FAQ:

Welche Sprache gilt als die effizienteste natürliche Sprache?

Englisch gilt als eine der effizientesten natürlichen Sprachen, da es weniger Silben benötigt, um eine bestimmte Information zu vermitteln. Es ermöglicht eine schnelle und erfolgreiche Kommunikation mit geringem Aufwand.

Gibt es effizientere erfundene Sprachen als natürliche Sprachen?

Ja, es gibt erfundene Sprachen wie Ithkuil und Toki Pona, die auf Effizienz ausgerichtet sind. Ithkuil ist äußerst effizient, aber auch sehr komplex in Bezug auf Grammatik und Phoneme. Toki Pona hingegen ist eine einfache Sprache mit nur 120 Wörtern, die eine effiziente Kommunikation ermöglicht.

Warum sind effiziente Sprachen wichtig?

Effiziente Sprachen ermöglichen eine klare und prägnante Kommunikation mit minimalem Aufwand. Sie können das Erlernen und Verstehen von Sprachen erleichtern und dazu beitragen, Missverständnisse zu reduzieren. Effiziente Sprachen sind auch in Situationen nützlich, in denen eine schnelle und präzise Kommunikation erforderlich ist, wie zum Beispiel in Notfällen.

Siehe auch:

Robert Faber

Robert ist ein begeisterter Globetrotter und mag neue Technologien. Er kann gut kochen, hat aber meistens nicht genug Zeit dafür und beschwert sich dann gern über sein Essen. Er geht regelmäßig ins Fitness Studio.

GLEICHARTIGE POSTS