Benimmregeln in anderen Ländern: Was Sie im Ausland niemals tun sollten

19 März 2024

Eine Reise in fremde Länder, andere Regionen und Kulturen der Welt entdecken: Für viele zählt das zu den aufregendsten und schönsten Seiten des Lebens. Leider gilt aber auch: Wer die Sitten in anderen Ländern und die lokalen Gepflogenheiten nicht kennt, läuft schnell Gefahr, unangenehm aufzufallen – egal, ob im Urlaub oder auf Geschäftsreise. Damit Ihr Aufenthalt stressfrei bleibt, haben wir die wichtigsten „No-Gos“ und Verhaltensregeln für Touristen zusammengestellt.

Unser Auslands-Knigge für 15 Länder liefert Ihnen Tipps und Antworten auf diese Fragen:

  • Was sollte man in Dubai nicht tun?
  • Was sollte man in Japan nicht machen?
  • Was darf man in Frankreich nicht machen?
  • Was sollte man in Griechenland nicht tun?
  • Was man in Mexiko nicht tun sollte
  • Was sollte man in Singapur nicht tun?
  • Was sollte man in Vietnam nicht tun?
  • Was sollte man in Marokko nicht tun?
  • Was sollte man in Indien nicht tun?
  • Was sollte man in der Türkei nicht tun?
  • Was darf man in Katar nicht?
  • Was sollte man in Portugal nicht machen?
  • Was man in Norwegen nicht tun sollte
  • Was ist in Saudi-Arabien verboten?
  • Was sollte man in China nicht tun?

Ein Wanderer auf einer einsamen Straße

Dinge, die man in anderen Ländern niemals tun sollte

Es gibt Länder, in denen Einheimische meist sehr empfindlich auf die Missachtung ihrer Sitten, Gebräuche und Regeln reagieren. Andernorts dürfen Reisende, die unbeabsichtigt ins Fettnäpfchen treten, mit wesentlich mehr Milde rechnen.

Auch unabhängig von den möglichen Konsequenzen sollte man sich aber schon aus Höflichkeit bemühen, die „Do’s & Don’ts“ seines Reiselands zu kennen und zu berücksichtigen.

Was sollte man in Dubai nicht tun: Zurückhaltung vergessen

Beginnen wir unsere Reise durch die touristischen Benimmregeln in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Bei einem Besuch Dubais kann man angesichts der schillernden Skyline mit dem Burj Khalifa, dem höchsten Turm der Welt, bei all dem Luxus und opulenten Lebensstil schnell vergessen, dass die Vereinigten Arabischen Emirate sehr konservativ sind.

Vermeiden Sie in Dubai öffentliche Zuneigungsbekundungen, besonders während des heiligen Monats Ramadan. Kleiden Sie sich diskret, vor allem beim Besuch religiöser Stätten. So zeigen Sie Respekt für die lokale Kultur.

Der Genuss von Alkohol ist Touristen in Dubai nicht grundsätzlich verboten, auch nicht während des Ramadans. Allerdings darf der Konsum nur an bestimmten Orten wie Restaurants und Bars oder in der privaten Unterkunft stattfinden.

Am Steuer sind Alkohol und alle anderen Drogen strikt verboten. Es gilt die Null-Promillegrenze. Wer dagegen verstößt, muss mit Strafen bis hin zu Gefängnis oder Ausweisung rechnen.

Was sollte man in Japan nicht machen: Trinkgeld geben

Ein faszinierender Halt auf unserer Reise durch die Benimmregeln in anderen Ländern ist Japan.

In Japan ist Trinkgeld nicht üblich; es kann der lokalen Etikette entsprechend sogar als unhöflich angesehen werden.

Widerstehen Sie also in Japan dem Drang, in Restaurants oder Hotels Trinkgeld zu geben. Sie würden damit gegen die japanischen Bräuche verstoßen. Drücken Sie stattdessen Ihre Dankbarkeit durch eine höfliche Verbeugung oder ein einfaches „arigato“ aus.

Ein Geschäft im japanischen Stil

Was darf man in Frankreich nicht machen: Beim Essen drängeln

Frankreich ist berühmt für seine Köstlichkeiten, und die Franzosen legen Wert auf ihre Mahlzeiten. Vermeiden Sie es, beim Essen aufs Tempo zu drücken und durch das Menü zu hetzen. Genießen Sie stattdessen jeden Gang und freuen Sie sich über das kulinarische Erlebnis.

Siehe auch:  Auf dieses kleine Gerät schwören Reise-Profis

Treiben Sie französische Kellner niemals zur Eile und genießen Sie Ihre Mahlzeiten in Ruhe; in Frankreich wird Essen als Entspannung betrachtet.

Verzichten Sie außerdem darauf, in einem französischen Restaurant nach Alternativen zu fragen – vertrauen Sie auf die Expertise des Kochs.

Was sollte man in Griechenland nicht tun: Unbedarft gestikulieren

Die herzliche Gastfreundschaft Griechenlands ist sprichwörtlich. Es gibt jedoch kulturelle Besonderheiten, die Sie kennen und beachten sollten.

So sollten Sie in Griechenland niemandem beim Gestikulieren die offene Hand-Innenfläche zeigen, womöglich noch mit abgespreizten Fingern. Denn diese Geste heißt auf Griechisch „moútza“ und gilt als äußerst respektlos. Sie entspricht ungefähr dem, was in Deutschland als ausgestreckter Mittelfinger bekannt ist.

Vermeiden Sie es in Griechenland außerdem, mit den Füßen auf religiöse Symbole zu zeigen. Auch das ist eine Geste, die als sehr unhöflich gilt.

Was man in Mexiko nicht tun sollte: Andere einfach duzen

Manchmal scheint die mexikanische Siesta der Vergangenheit anzugehören, besonders in großen Städten. Dennoch schließt nach wie vor jeder, der kann, am frühen Nachmittag sein Geschäft, um zu Hause etwas zu essen und ein Nickerchen zu machen. Das gilt es zu respektieren.

Vermeiden Sie es in Mexiko, andere mit dem Vornamen anzusprechen. Während das beispielsweise in den Vereinigten Staaten eine vollkommen übliche Form der Begrüßung ist, würde es in Mexiko als unhöflich empfunden.

Außerdem gilt: Wenn Sie in Mexiko in Gesellschaft essen, sollten Sie immer teilen. Ansonsten werden Sie dort schnell als unhöflich wahrgenommen.

Was sollte man in Singapur nicht tun: Kaugummi kauen

Singapur hat schon seit 1992 sehr strenge Gesetze zum Thema Kaugummi. In öffentlichen Bereichen wie zum Beispiel am Flughafen sollten Sie als Besucher niemals Kaugummi bei sich haben oder kauen. Kaugummi ist in Singapur auch Urlaubern schlicht verboten und kann zu hohen Geldstrafen führen. Die einzige Ausnahme sind medizinische Zwecke.

Auslöser für das Kaugummi-Verbot waren die Verschmutzungen durch alte Kaugummis auf Straßen und Plätzen. Bis heute versteht man in Singapur beim Thema Kaugummi keinen Spaß.

Zwei Touristinnen in einer Stadt

Was sollte man in Vietnam nicht tun: Ältere am Kopf berühren

In der vietnamesischen Kultur werden Ältere hoch respektiert, und es ist ratsam, den gebührenden Respekt zu zeigen. Verbeugen Sie sich leicht, wenn Sie eine ältere Person begrüßen. Händeschütteln ist nur angemessen, wenn die ältere Person Ihnen zuerst die Hand reicht.

Eine große Respektlosigkeit begehen Sie in Vietnam, wenn Sie den Kopf einer älteren Person berühren; vermeiden Sie das unbedingt.

Sprechen Sie ältere Personen in Vietnam auch niemals mit dem Vornamen an. Wählen Sie stattdessen Höflichkeitsformen wie „Tante“ oder „Onkel“. Diese kleine Geste trägt sehr zur Akzeptanz bei.

Was sollte man in Marokko nicht tun: Aggressiv feilschen

Obwohl es auf marokkanischen Märkten eine gängige Praxis ist, Preise zu verhandeln, sollten Sie das stets respektvoll und mit einem Lächeln tun. Vermeiden Sie aggressives Feilschen, da dies als respektlos angesehen werden kann. Betrachten Sie den Prozess als einen freundlichen Austausch und nicht als hitzige Verhandlung.

Darüber sollten Sie nie vergessen, dass Marokko ein muslimisches Land ist. Es ist wichtig, sich als Tourist konservativ und sittsam zu kleiden. Wenn Sie zu jemandem nach Hause eingeladen werden, ziehen Sie stets die Schuhe aus, bevor Sie eintreten.

Was sollte man in Indien nicht tun: Mit der linken Hand essen

Indien ist ein Land mit vielfältigen Kulturen und Religionen. Beim Besuch der faszinierenden Tempel oder anderen heiligen Stätten sollten Sie sich zurückhaltend kleiden. Vermeiden Sie Shorts, ärmellose Oberteile und aufreizende Kleidung, um nicht als respektlos zu wirken.

Auch in Indien gilt: Betreten Sie fremde Häuser und Wohnungen nicht mit Schuhen. Außerdem sollten Sie mit der linken Hand weder essen noch jemanden damit berühren oder Gegenstände mit links anreichen. Die linke Hand gilt in Indien als unrein und wird mit Aktivitäten in Verbindung gebracht, die für den Toilettenbesuch reserviert sind.

Eine Frau besichtigt einen indischen Tempel.

Was sollte man in der Türkei nicht tun: Die Schuhsohlen präsentieren

In der Türkei gilt es als Beleidigung, mit der Sohle des Schuhs auf andere zu zeigen. Deshalb sollten Sie es in der Türkei vermeiden, die Beine beim Sitzen so zu kreuzen, dass die Unterseite Ihrer Schuhe sichtbar wird.

Siehe auch:  Die ungewöhnlichsten Weihnachtstraditionen weltweit + Quiz

In der Türkei wird zudem viel Wert darauf gelegt, dass an Gebetsorten keine Schuhe getragen werden. Achten Sie außerdem darauf, einem Betenden nie die Sicht zu versperren.

Was darf man in Katar nicht: Nackte Haut zeigen

Freizügige Kleidung wird in Katar nicht gut aufgenommen. Denken Sie dort also unbedingt daran, sich zurückhaltend zu kleiden. Knie und Schultern sollten stets bedeckt sein; Shorts und ärmellose oder kurze Kleider sollten Sie hier also besser im Koffer lassen. Badeanzüge oder Bikinis sind an den öffentlichen Stränden Katars in der Regel verboten und können meist nur am Hotelpool getragen werden.

An verschiedenen religiös bedeutsamen Orten in Katar ist es verboten, zu fotografieren. Auch der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit oder die Einfuhr alkoholischer Produkte ist verboten.

Was sollte man in Portugal nicht machen: Die Mittagsruhe stören

Die Mittagsruhe heißt in Portugal „sesta“ und ist eine geschätzte Tradition, auch wenn sie nicht von jedem praktiziert wird.

Die meisten Portugiesen essen um 13 Uhr zu Mittag. Geschäfte und Restaurants schließen in der Regel gegen 15 Uhr und öffnen erst nach 19 Uhr wieder.

Vermeiden Sie es, während dieser Zeit Krach zu machen und die Mittagsruhe zu stören. Respektieren Sie den lokalen Rhythmus, passen Sie sich an und genießen Sie ebenfalls eine wohltuende Pause.

Außerdem gut zu wissen: Viele Portugiesen haben etwas gegen übermäßigen Alkoholkonsum und betrunkenes Verhalten. Lassen Sie diesbezüglich also Vorsicht walten.

Ein älterer Mann mit Hut vor farbenfrohen Häusern.

Was man in Norwegen nicht tun sollte: Wochentags Alkohol trinken

In Norwegen wird Alkoholkonsum an Wochentagen nicht gern gesehen; vermeiden Sie das also lieber.

Norwegen hat zudem auch strenge Regeln, was den Verkauf von Alkohol betrifft. Wenn Sie dort im Urlaub alkoholische Getränke kaufen möchten, sollten Sie das tagsüber erledigen.

Abends können Sie in norwegischen Geschäften nichts Stärkeres als Kaffee kaufen; das gilt samstags nach 18 Uhr und werktags nach 20 Uhr. Sogar manche Bars dürfen nach 21 Uhr keine hochprozentigen Getränke ausschenken.

Ein beleuchteter lokaler Supermarkt am Abend.

Was ist in Saudi-Arabien verboten: Öffentlich rauchen oder trinken

Saudi-Arabien hat sehr konservative Regeln für die korrekte Kleidung, insbesondere für Frauen. Von Ausländerinnen wird erwartet, dass sie sich diesen Normen anpassen. Absolut tabu ist enge, tief ausgeschnittene oder durchsichtige Kleidung. Arme und Beine sowie der Kopf sollten stets bedeckt sein.

An manchen Orten in Saudi-Arabien wird auch von nicht-muslimischen Touristinnen erwartet, dass sie eine sogenannte Abaya tragen, ein weites, langes Kleid, das bis auf Hände, Füße und Gesicht den gesamten Körper verhüllt.

In der Öffentlichkeit zu rauchen oder Alkohol zu trinken ist in Saudi-Arabien verboten; es herrscht ein striktes Alkoholverbot.

Was sollte man in China nicht tun: Mit dem Finger auf andere zeigen

Wenn Sie als Ausländer in China unterwegs sind, ist es ratsam, politische Diskussionen zu vermeiden.

Unbehagen und Verwirrung stiften Sie auch, wenn Sie in chinesischen Restaurants Trinkgeld geben wollen, denn Trinkgeld ist im Reich der Mitte nicht üblich.

Zeigen Sie in China auch nie direkt mit einem Finger auf Menschen; dies wird als unhöflich wahrgenommen und macht einen schlechten Eindruck.

Zwei Touristen sprechen miteinander.

Sensibilität und echtes Interesse erzeugen Respekt

Zu wissen, was man in Dubai, Japan oder Marokko besser nicht tun sollte, schützt vor unangenehmen Fettnäpfchen und mitunter sogar vor Bestrafung. Trotzdem kann eine solche Aufzählung nur ein Anfang sein. Denn echtes Verständnis geht über das simple Befolgen von Benimmregeln im Urlaub hinaus.

Gegenseitigen Respekt erzeugt vor allem das spürbare Bemühen, auf Reisen im Ausland die Geschichte, die Kultur und die Perspektiven der Menschen zu verstehen, denen Sie begegnen.

Wenn Sie auf Ihren Reisen mit den Menschen eines fremden Landes ins Gespräch kommen wollen, dann haben wir den perfekten Reisebegleiter für Sie: Vasco Translator. Das mobile Übersetzungsgerät ermöglicht Ihnen rund um den Globus echte Gespräche, auch ohne Kenntnisse der jeweiligen Landessprache. Dank eingebautem Sprachübersetzer werden Sie überall sofort verstanden, zaubern ein überraschtes Lächeln auf jedes Gesicht und schließen im Handumdrehen neue Freundschaften.

KURZ ZUSAMMENGEFASST:

Sitten und Bräuche unterscheiden sich rund um den Globus. Anhand der wichtigsten Do’s und Don’ts aus Ländern wie Japan, Frankreich, Griechenland, Norwegen, Saudi-Arabien und China zeigt unser Auslands-Knigge: Die lokalen Gepflogenheiten zu beachten, schützt vor peinlichen Fettnäpfchen und im Extremfall sogar vor Strafen. Noch wichtiger sind aber letztlich ein echtes Interesse an der Kultur und Geschichte der besuchten Länder, denn nur so entstehen Verständnis und gegenseitiger Respekt.

FRAGEN & ANTWORTEN

Welche Verhaltensregeln und Tabus sollten Reisende in verschiedenen Ländern beachten?

Unser Auslands-Knigge listet eine Vielzahl von Benimmregeln und Tabus in verschiedenen Ländern und beliebten Reisezielen auf, darunter Dubai, Japan, Frankreich, Griechenland, Mexiko, Singapur, Vietnam, Marokko, Indien, die Türkei, Katar, Portugal, Norwegen, Saudi-Arabien und China.

Welche spezifischen Verhaltensweisen sind in diesen Ländern unangemessen oder respektlos?

Beispiele für unangemessene Verhaltensweisen sind öffentliche Zuneigungsbekundungen in Dubai, Trinkgeld geben in Japan, aggressives Feilschen in Marokko, und das Tragen freizügiger Kleidung in Katar, um nur einige zu nennen.

Wie können Reisende ihre Begegnungen in fremden Ländern respektvoll gestalten und Fettnäpfchen vermeiden?

Reisende sollten sich vorab über die kulturellen Gepflogenheiten informieren und diese respektieren, beispielsweise indem sie sich zurückhaltend kleiden und keine Gesten verwenden, die im betreffenden Land als unhöflich gelten könnten.

Siehe auch:

Robert Faber

Robert ist ein begeisterter Globetrotter und mag neue Technologien. Er kann gut kochen, hat aber meistens nicht genug Zeit dafür und beschwert sich dann gern über sein Essen. Er geht regelmäßig ins Fitness Studio.

GLEICHARTIGE POSTS

Wann wohin reisen: Beste Reiseziele nach Monaten

Wann wohin reisen: Beste Reiseziele nach Monaten

Haben Sie schon einmal voller Vorfreude die Urlaubskoffer gepackt, nur um dann festzustellen, dass an Ihrem Traumziel gerade die Monsun- oder Hurrikan-Saison wütet? Oder dass die Straßen dort zur Hauptsaison so voll sind, dass Sie kaum einen Blick auf das erhaschen...

Wie Sie sich auf Reisen richtig verhalten

Wie Sie sich auf Reisen richtig verhalten

Reisen ist wunderbar. Denn Reisen bedeutet zum Beispiel, neue Orte, Kulturen und Bräuche kennenzulernen, interessante Reisebekanntschaften zu schließen und fremde kulinarische Köstlichkeiten zu probieren.  Doch auf Reisen lauert auch das ein oder andere Fettnäpfchen....